Leistungen
Verschaffen Sie sich einen Überblick von unserem Leistungsspektrum.
Durch Klick auf einen der u.g. Punkte gelangen Sie zu weiteren Informationen und Bildern
 

Kaminofen

Heizkamin

Grundofen

Kachelofenzentralheizung

Heizkasetten

Küchenherd

Backhaus

Hypokaustenofen

Warmluftkachelofen

Kombiofen

 

Reparatur/Wartung

 

Kaminofen
Die meisten kennen ihn als Schwedenofen. Der Kaminofen ist ein idealer Wärmespender für all jene, die sich schnell und preiswert, ohne große Baustelle das Erlebnis Feuer in die eigenen vier Wände holen möchten. Zahlreiche Hersteller bieten heute unzählige verschiedene Formen und Farbvarianten dieser Wärmemöbel an. Sogar mit Keramik, Natur- oder Speckstein verkleidet kann man Kaminöfen heute kaufen. Die metallischen Öfen haben einen, meist mit Schamottesteinen ausgelegten Feuerraum mit einer Glastüre.
Der Kaminofen wird im Raum auf eine Brandschutzplatte gestellt und per Rauchrohr an den Schornstein angeschlossen. Er gibt schnell Wärme über die Glasscheibe bzw. warme Luft über Luftschlitze (doppelwandige Kaminöfen) ab.
Die Leistung des Kaminofens muss unbedingt auf die Raumsituation abgestimmt werden, da sonst eine Überheizung des Aufstellraumes droht.
 

 

zur Übersicht

 

 

Der Heizkamin
"Sichtbares Feuer zum Entspannen und Genießen"

Der Heizkamin zeichnet sich aus durch ein sichtbares Feuer, der Kamineinsatz besitzt eine selbst schließende Tür und kann auch nur mit geschlossenem Brennraum betrieben werden. Die Wärmeabgabe erfolgt über Strahlung und Konvektion, eine Sonderform ist der wasserführende Kamineinsatz. Die meisten Heizkamine können auch als Kombianlagen ausgeführt werden.
 

zur Übersicht

 

 

Der Grundofen
Grundöfen sind individuell gestaltete Speicheröfen. Dieser massive, komplett aus Schamotte- und Ziegelsteinen gemauerte Ofentyp wird nur im Zeitbrand befeuert und bleibt bis zu 20 Stunden warm. Über diese Zeit wird angenehme Strahlungswärme an den Raum abgegeben.
Ihre zweischalige Bauweise verhindert Dehnungsrisse und sorgt für eine optimale Wärmeabgabe.
Der Ofenkörper kann verputzt sein , die Ofenbänke mit Fliesen oder Naturstein belegt werden. Der Korpus kann auch komplett in Naturstein oder Kacheln ausgeführt werden.
Nicht nur der Wirkungsgrad bis zu 90% sondern auch die angenehme Strahlungswärme machen dieses Ofenprinzip zu einer ökologischen und gesunden Heiztechnik.
 

zur Übersicht

 

 

Die Kachelofenzentralheizung
Kesseltechnik

Über eine Kachelofenheizung freut sich die ganze Familie. Eine schönere und sinnvollere Möglichkeit, Wärme für sein Zuhause zu sichern und gleichzeitig Warmwasser zu gewinnen, gibt es wohl nicht.
Sie können eine Kachelofenheizung als Unterstützung zur Warmwassererzeugung für Ihr Haus einsetzen und diese in Ihr bestehendes Heizsystem einbetten. Es macht Freude den heimischen und klimaneutralen Energieträger Holz für sein eigenes Heizsystem zu verwenden.
Neben der wohligen Kachelofen- oder Kaminwärme, entsteht die Sicherheit jederzeit das Grundbedürfnis Wärme für seine Familie decken zu können.
 

zur Übersicht

 

 

Die Heizkassetten und Kaminkassetten
Kaminkassetten ermöglichen es, die Faszination des Flammenspiels als Naturschauspiel in gezähmter und energisch sinnvoller Form zu genießen. Lassen Sie sich von der Funktionsweise, unseren Einbaubeispielen und unseren Vorteilen überzeugen, eine maß gefertigte Kaminkassette einzubauen.
Die Kaminkassetten bieten Ihnen folgende Pluspunkte:
Fertigung der Heizkassetten passgenau und individuell für Ihren  Kamin in  verschiedensten Fronten, Formen und Ausführungen 

  • Kaum sichtbare Bedienelemente
  • Selbstschließende Feuerraumtür
  • Permanente Luft-Scheibenspülung zur  Verlängerung der klaren Sicht auf das  Feuer
  • Hochhitzebeständige Glasscheibe
  • Bis zu 5 mal höherer Wirkungsgrad  gegenüber  einem offenen Kamin
  • Verbesserung der Zugeigenschaften  
  • Wärme durch Strahlung und  Konvektion
  • 100% Funkenflugschutz bei geschlossener Tür
  • Zusätzliche Sicherheit vor Rauchaustritt durch sehr gut abgedichteten  Feuerraum
  • Regelbare Verbrennung

 

zur Übersicht

 

 

Der Küchenherd
Für den (Wohn-) Küchenbereich ist es ebenso möglich, Kachelöfen im Stile wie zu
Ur-Omas Zeiten zu integrieren. Diese Öfen werden mit modernster Heiztechnik ausgestattet, sogar eine Kombination mit Elektrogeräten, insbesondere Ceran-Kochfeld sind möglich.
Kesselherde können auch zur Heizungsunterstützung des ganzen Hauses dienen.
Neu wieder Entdeckt, als Mittelpunkt und Zierde von Brauchtümlichen wie modernen Küchen, vereint der traditionelle Kachelherd Gemütlichkeit und Gaumenfreuden in unnachahmlicher Art.
 

zur Übersicht

 

 

Das Backhaus / Der Backofen
Eine weitere Variante stellen die Backofenanlagen für die Gastronomie oder den ambitionierten Hobby-Pizzabäcker da. Diese Öfen können für den Innen-
wie auch für den Außenbereich geplant werden.
Bei Feiern bilden sie das Zentrum eines jeden Festes.
Knusprige Flammkuchen, selbst gemachte Pizza, leckeres heißes Brot, Geflügel oder Spannferkel alles gelingt perfekt und wird zu einem echten Genusserlebnis
Ihre Familie, Freunde und Gäste werden begeistert sein.
 

zur Übersicht

 

 

Der Hypokaustenofen
Im Hypokaustenofen sieht es zunächst einmal aus wie in einem Warmluft- oder Kombiofen. Da steht ein gußeiserner Heizeinsatz oder eine gemauerte Feuerstelle. Der heiße Rauch zieht durch ein Rohrsystem in den Schornstein. Um den Einsatz und die Rohre ist ein Hohlraum, in dem die Luft durch die metallischen Flächen erwärmt wird. Nun wird diese erwärmte Luft aber nicht durch ein Lüftungsgitter in den Raum geführt. Diese Kanäle sind z.B. mit Kacheln oder Natursteinen verkleidet, die sich durch die innen durchströmende warme Luft erwärmen und diese Wärme an den Raum abgeben wie ein Grundofen. Die warme Luft im Kanal kühlt langsam wieder ab und sinkt herunter. Sie gelangt so durch das Kanalsystem wieder zum Heizeinsatz, wird dort wieder erwärmt, steigt wieder auf usw. Man spricht hier auch von einem geschlossenen System, da die erwärmte Luft nicht aus dem Heizsystem heraus kann, sondern wie in einem Kreislauf erwärmt wird, sich abkühlt, wieder erwärmt wird etc.
 

zur Übersicht

 

 

Der Warmluftkachelofen
Bei dem Warmluftkachelofen handelt es sich um ein Ofensystem, bei dem die Wärmeverteilung über erwärmte Luft erfolgt. Die Kachel oder Schamotte des Ofens speichert einen Teil der freiwerdenden Energie. Der Warmluftkachelofen erwärmt sich sehr schnell und gibt diese Wärme auch sehr schnell wieder an den Raum ab. Durch den Einbau eines aus Gusseisen angefertigten Heizeinsatzes und der Nachheizfläche erfolgt die Konvektionswärmeabgabe über die Umluft schon nach ca. 15 min. Diese Kachelöfen besitzen eine Wärmespeicherung von nur ca. 2-3 Stunden, da die metallische Nachheizfläche keine Wärme speichert und der direkten Wärmeabgabe dient.
Das Zentrum des Warmluftofens ist der Heizeinsatz oder Heizkamin aus Metall mit ausschamottierten Feuerraum und metallischer Nachheizfäche. Der Heizeinsatz und die Nachheizfläche erwärmt die zwischen ihm und der Kachelverkleidung durchströmende Luft, aber auch die Kachelverkleidung, sodass die Wärmeabgabe hauptsächlich als Warmluft und zum geringeren Teil als Strahlungswärme erfolgt.
Das Heizsystem, das rasch Wärme abgibt eignet sich besonders als Zusatzheizung.
Die Verteilung der Konvektionswärme in andere Räume ist möglich. Es entsteht ein hoher Holzverbrauch, da kaum Wärmespeicherung vorhanden ist!
 

zur Übersicht

 

 

Der Kombiofen
Es liegt nahe, daß die Fachleute natürlich versucht haben, die Vorteile von Warmluftofen und Grundofen in einem Ofentyp zu vereinen. Das Ergebnis ist der Kombiofen oder Grundofen mit zwangsläufiger Luftführung.
Die Skizze zeigt, wiees funktioniert. Im Innern des Kachelofens steht wieder ein grußeiserner Heizeinsatz. Um den Heizeinsatz herum wird ein Hohlraum gelassen, in dem die Luft von der metallischen Fläche des Einsatzes sofort erwärmt wird.
Diese Luft strömt dann durch ein Lüftungsgitter oder eine Lüftungskachel in den Raum.
Die Heizgase im Feuerraum werden jedoch über ein Rauchrohr in ein Zugsystem geleitet. Die heißen Metallflächen des Einsatzes erwärmen die Raumluft und der heiße Rauch zieht durch die Schamottezüge und erwärmt den Speicher.
 

 

 

zur Übersicht

 

 

Reparatur und Wartungsdienst
Kachelofenreinigungen: sollten alle 2-3 Jahre durchgeführt werden. Durch die Reinigung wird der Brennstoffverbrauch verringert und die Gefahr einer Verpuffung gebannt. Eine regelmäßige Wartung verlängert die Lebenszeit Ihres Kachelofens entscheidend!
Reparaturen: Wir beheben Schäden an Schamotteausmauerungen, wechseln Dichtungen aus, setzen Öfen um, und richten fast alles an Holz befeuerten Öfen.
 

 

zur Übersicht